Ein Blog über
nachhaltige
Materialien,
nachhaltige
Produkte und
Zertifizierungen
in der
Innenarchitektur

13. April 2019

Chocowood

Fächer_gemischt_schwarzerHintergrund-0181

Die Firma Mehling&Wiesmann vertreibt unter dem Namen Chocowood geräucherte Furniere mit FSC und PEFC Zertifizierung. Durch Räuchern können europäische Hölzer ohne Schadstoffe die dunklere hochwertigere Optik von Tropenhölzern erreichen. Eine schöne Lösung für nachhaltigen und hochwertigen Innenausbau.

http://www.mehling-wiesmann.de/

11. Oktober 2018

Leder aus Fischhaut – Mermaid Leather aus Australien

Pegging Photos 018

Mermaid Leather, gegründet 1989 von zwei Fischern in Esperance im Westen von Australien, produziert aus Fisch und Haihäuten Leder. Die Häute werden aus den umliegenden Fischfabriken bezogen und kein Fisch muss extra für das Leder sterben. Rochenleder wird schon lange in der Luxusgüteridustrie verwendet. Leder von Karpfen, Barramundi, Rosa Snapper oder  Lachs bietet jedoch auch eine hohe Reißfestigkeit und interessante Oberflächen.

Besonders interessant unter nachhaltigen Gesichtspunkten sind die erdige Farbtöne, da diese ohne künstliche Farbstoffe auskommen, sie werden mit Gummibaum, Akazie oder Eukalyptus gefärbt.

Die Häute messen meist 50×12 cm. Eine Wandverkleidug durch Verbinden mehrerer Teile oder Details im Möbelbau kann man sich sehr gut vorstellen.

Die Herstellung des Leders verläuft in sieben Schritten über sechs Wochen: Aus der Fischproduktion werden die Häute von Fischfleisch befreit, dann werden die Schuppen entfernt und als Dekomaterial verkauft. Danach werden die Häute gewaschen, gebeizt, gefärbt und getrocknet. Am Schluss wird eine Schutzschicht aus Harzen, Wachsen und Polymeren aufgebracht.

http://mermaidleather.com.au/

google-plus-icon-green-24-24

01. September 2018

Bezugsstoff aus 100% Wolle mit Cradle to Cradle Zertifikat

SONY DSC Der Stoff Gaja C2C von Gabriel aus Dänemark ist ein Bezugsstoff aus 100% neuseeländischer Wolle. Der Stoff ist der erste europäische Wollbezugsstoff mit Cradle to Cradle Zertifizierung. Er enthält keine Schwermetalle und ist kompostierbar. Wolle ist antistatisch und natürlich flammhemmend. Die Prüfung für schwerentflammbarkeit nach En 1021 1&2 liegt vor, der Stoff kann also im öffentlichen Bereich eingesetzt werden. Die Farben und die Haptik sind überzeugend. Bis jetzt gab es nur die Wollstoffe der Firma Pendleton aus den USA mit der C2C Zertifizierung. Im Bereich der synthetischen Bezugsstoffe gibt es die Stoffe der Serie Climatex von der Firma Gessner aus der Schweiz, dort werden die Stoffe zum Recyclen mechanisch wieder “entknotet” um an die einzelnen synthetischen Fasern zu kommen.

google-plus-icon-green-24-24

 

12. April 2018

Stampflehmwände – als vorgefertigte Bauteile

Claytec Stampflehmwand Kaminzimmer Ecolut-Forum

Stampflehmwände haben eine sehr archaische und natürliche Anmutung und können gut mit modernen glatten Wänden kombiniert werden. Zusätzlich bieten sie raumakustische und raumklimatische Vorteile.
Bis jetzt konnten Stampflehmwände nur mit hohem Aufwand und Unannehmlichkeiten wegen der Verdichtung vor Ort eingebracht werden. Das ist bei großen Bauvorhaben oder im laufenden Betrieb meist nicht umsetzbar.
Die Firma Claytec bietet jetzt vorgefertigte Stampflehmteile an. Die gesamte Wand wird in Einzelteilen angeliefert und vor Ort unsichtbar verbunden. So lassen sich auch bei knappen Zeitschienen Wände realisieren.

google-plus-icon-green-24-24

31. Juli 2015

Lehmwände im Lenbachhaus in München

Nach dem Umbau durch Sir Norman Foster habe ich das Lenbachhaus in München besichtigt. Der Umbau ist eine unglaublich gelungene architektonische Kombination von Alt- und Neubau. Faszinierende Elemente wie die spiegelfreie Scheibe im 1.Stock  zwischen dem alten und dem neuen Teil, die Treppengeländer, die Fassade – alles ein Kunstwerk. Aber das ist hier nicht mein Thema.

Entdeckt habe ich an den Wänden mit den wichtigsten Kunstwerken: Lehmputz. In verschiedenen Farben mit verschiedenen Zusätzen wurde er abgestimmt auf die Farben der Kunstwerke. Der Putz ist sehr gut verarbeitet, so dass eine schöne Tiefenwirkung und sanft changierende Farben erzielt werden. Diese Wirkung lässt sich nur durch Lehmputz erzielen, der ca. 2 mm stark aufgetragen wird. Durch Lehmfarbe erreicht man eine schöne matte Oberfläche, aber leider keine Tiefenwirkung.

google-plus-icon-green-24-24

14. September 2014

Holz lebt – Dielenboden aus Märkischer Kiefer

“Holz Lebt” ist eine Firma aus Brandenburg, die auf dem Kampagnen-Prinzip (wie die Teekampagne von Günter Faltin) beruht. Das bedeutet, es gibt jedes Jahr eine begrenzte Menge an Dielen in gängigen Längen mit Schwerpunkt auf waldschonendem Wirtschaften. Zum Beispiel wird nur im Winter, bei günstiger Mondphase und nur im regionalen Umkreis eingeschlagen.

Die Dielen werden genau dann aus über ein Jahr getrocknetem Holz gefertigt, wenn sie benötigt werden und liegen nicht auf Lager. Denn lange liegen sollten sie erst am Ort ihrer Verlegung. Der Kreislauf zieht sich über hundert Jahre – so lange wie die Kiefern im Wald stehen, bis die Dielen aus Ihnen gefertigt werden. Wenn dann aus einem Jahr nichts mehr da ist – muss halt bis zur nächsten Kampagne gewartet werden.

Durch die Spezialisierung auf traditionelle Dielenböden aus Märkischer Kiefer wird ein Produkt sehr gut durchdacht. Durch das Wissen um die wirklich wichtigen Dinge bei einem Dielenboden wie das Fällen zur richtigen Zeit, das Aufschneiden des Stamms, die Trocknung, welche Brettseite nach oben gehört, die Fugenbreiten und vieles mehr, erhält man einen echten Dielenboden – wie den beliebten Dielenboden in einem 100 Jahre alten Altbau – ohne Verklebungen, Dreischichtigkeit, Entlastungsnuten auf der Rückseite und andere Hilfsmittel der modernen industriellen Dielenbodenproduktion.

www.holz-lebt.de

google-plus-icon-green-24-24


Veröffentlicht in:


Böden Nachhaltige Materialien

07. Juli 2014

NeptuTherm – Dämmung aus dem Meer

Bei den Neptunbällen handelt es sich um von den Wellen zusammengerollte Fasern der Posidonia-Pflanze aus dem Mittelmeer. Die Bälle werden von den Wellen an der Strand gespült und dort von Einheimischen für die Firma NeptuTherm gesammelt statt von der Strandreinigung verbrannt zu werden.

Der daraus gewonnene Dämmstoff  NeptuTherm brennt (B2) und schimmelt (Klasse1) von Natur aus nicht, d.h. keine zusätzliche chemische Behandlung ist notwendig.

NeptuTherm kann man zur Dämmung der obersten Geschossdecke und zum Dämmen von Hohlräumen in Dach und Wand durch Stopfen oder Einblasen nutzen.

Zur Entsorgung kann das Material unter Gartenerde gemischt werden.

Preise für die jeweiligen Aufbaustärken findet man hier.

Bildquelle: NeptuTherm

 


Veröffentlicht in:


Dämmung Nachhaltige Materialien

19. Februar 2014

Nachhaltige Materialien: Linoleum

Forbo_cirkel_LR

Die Zusammensetzung von Linoleumböden:

Das Linoleum der Firma Forbo besteht aus 97% nachwachsenden natürlichen Rohstoffen, davon sind 72% schnell nachwachsend. 43% beträgt der Recyclinganteil, dabei handelt es sich überwiegend um Holzmehl. Die natürlichen Rohstoffe sind Leinöl (aus Flachspflanzen), Harze, Kalksteinmehl und Holzmehl. Jute dient bei Linoleum für die Bodenverlegung als Trägermaterial. Der nicht natürliche Anteil sind die Farbpigmente.

 

 

Die Herstellung  von Linoleumböden:

Video aus der Sendung mit der Maus, welches sehr schön verständlich die Herstellung von Linoleum darstellt. Ganz am Ende des Videos sieht man: Auch die Sendung mit der Maus war bei Forbo im Werk.

 

 

Forbo Linoleum marmoriert Farbauswahl

Tipps für die Farbauswahl:

Die Hersteller von Linoleumböden bieten eine unendliche Vielfalt an Mustern und Farben an. Um sich nicht bei der Entscheidung für das eine Muster und die eine Farbe zu vertun, hier die wichtigsten Tipps zur richtigen Auswahl:

– Bei der Bemusterung von Böden sollte man  auf große Musterstücke in möglichst korrekten Lichtverhältnissen achten. Also entweder im Originalgebäude bemustern oder möglichst realistisch die Lichtfarben und Intensität nachstellen.

– Die Muster sollten auf dem Boden liegend und stehend auf Abstand betrachtet werden. Oft wirkt ein Muster in der Hand, in kleinem Ausschnitt oder auf Fotos komplett anders, als später im verlegten Zustand.

 

 

Forbo_Keyvisual_Artoleum-graphic-piano

Gestaltungsmöglichkeiten von Linoleumböden:

Linoleumböden lassen sich fugenlos verschweissen. dadurch sind, wie im Bild gezeigt vielfältige Gestaltungen möglich. Durch unterschiedlich farbige Flächen können zum Beispiel Funktionsbereiche definiert werden.

Bildquellen: Forbo Flooring

 

 

Möbellinoleum:

In diesem Artikel gehe ich zuerst nur auf Linoleum als Bodenbelag ein. Möbellinoleum unterscheidet sich von Linoleum als Bodenbelag nur durch den Juterücken, ein Möbellinoleum hat für den Leimauftrag einen Papierrücken. Das Material ist also genauso aus natürlichen Rohstoffen zusammengesetzt.

Auf dem Markt sind eigentlich nur Linoleum-Tischplatten auffindbar mit Kunststoff- oder Massivholzkanten. Für eine durchgängige Optik sind Kanten aus Möbellinoleum sehr schön.

Hier der Blogeintrag zu den Linoleumkanten: http://www.nachhaltige-innenarchitektur.de/linoleumkante/

Hier findet Ihr meinen Ateliertisch aus Möbellinoleum: http://www.bertheau-innenarchitektur.de/projects/nachhaltige-moebel/

 

 


Veröffentlicht in:


Böden Nachhaltige Materialien

07. Januar 2014

Matratzen und Gebäudedämmung aus CO²

Schaumstoff-Matratzen und Dämmmaterialien werden meist aus Polyurethan hergestellt. Die Firma  Bayer arbeitet nun an einem Pilotprojekt bei dem statt Rohöl das klimaschädliche CO² zur Herstellung von Polyurethan verwendet wird.

Natürlich wird für diesen Vorgang auch Energie verbraucht, jedoch haben Berechnungen ergeben, dass, über den Lebenszyklus gerechnet, weniger CO2 bei diesem neuen Verfahren ausgestoßen wird. Den Konzernen geht es natürlich auch darum statt knappem, teurem Erdöl ein umsonst zu Verfügung stehendes Material = CO² zu nutzen.

Mit einer industrieller Produktion von Matratzen können wir 2015 rechnen.

google-plus-icon-green-24-24

19. Dezember 2013

Nachhaltige Materialien: Regionale Natursteine

Regionaler Naturstein Grauwacke, Belgischer Granit, Aachener Blaustein, Ruhrsandstein

Die Beschränkung auf regionale Natursteine aus Gründen der Nachhaltigkeit bedeutet keinenfalls eine gestalterische Einschränkung. In Deutschland gibt es Natursteine für alle Anwendungen in vielen Farbtönen. Für Nassbereiche, für den Aussenbereich, für Bäder und Küchen, als Böden, eher offenporig oder geschlossenporig mit mehr oder weniger Struktur. Von hellbeige bis schwarz, grünlich, bräunlich, grau oder rötlich sind alle Farben vertreten. Dazu kommen alle für Naturstein typischen Oberflächen wie poliert, geschliffen, beflammt, gesandstrahlt, getrommelt, spaltrau, geätzt, gebürstet…

Impressum