Gutes Interview mit Architekt und Philosoph Martin Düchs zum Nachhaltigkeitsbegriff in der Architektur vom 01. März 2012 im Deutschen Architektenblatt.

Zitat Martin Düchs: “Trägt eine effizient beheizte Wohnung zur Nachhaltigkeit bei, wenn dort zwei Menschen auf 180 Quadratmetern leben? Die EnEV zum Beispiel stellt solche Fragen gar nicht. Hier spielt die pro Person bewohnte Fläche keine Rolle. Und auch das Benutzerverhalten nicht. Wenn jemand in einer Großwohnung im Winter das Fenster auf Kipp stellt, drinnen im T-Shirt herumläuft und die Heizung auf vollen Touren laufen lässt, dann gilt diese Wohnung trotzdem im Sinn der EnEV als korrekt.”

Zitat Martin Düchs : “Ich kann mich womöglich mit einem intimen Raum besser identifizieren und mich aufgehoben fühlen. Ich glaube, dass die Großzügigkeit für viele Menschen nicht die ideale Form ist und dass sie mit weniger Raum besser zurecht kommen würden.”

Das ganze Interview unter:

https://www.dabonline.de/2012/03/01/dauerhaft-umweltgerecht/